Webseite von Marcel Guderjahn

Mitglied der Magdeburger Gartenpartei


Direktkandidat für den Wahlkreis 69 Magdeburg/Schönebeck
zur Bundestagswahl am 24.09.2017


Marcel Guderjahn

Koch, Ausbilder, selbstständiger Unternehmer
Am 21.02.1981 in Magdeburg geboren
wohnhaft in Magdeburg
verheiratet, ein Kind
Seit 2010 Stadtrat in der LH Magdeburg
stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Mail an: guderjahn@gartenpartei.de



Wahlbrief

Ich bitte um Ihr Vertrauen
Wir können etwas verändern.
Es liegt in unserer Hand,
die Tür zu einer neuen Politik
und einer lebenswerten Welt aufzustoßen.



20 Anträge die mir, Marcel Guderjahn, sehr am Herzen liegen und nach meinem Einzug in den deutschen Bundestag mit namentlicher Abstimmung der Abgeordneten beantragt werden

  1. Einheitliches Bildungssystem
  2. Anpassung des Ost/ West Rentenfälles, Anhebung der Rente auf eine Mindestrente von 1200 € netto
  3. Abschaffung aller Kita, Hort und Studiengebühren
  4. Sofortige Einstellung des Internetausbaus von 50 MBit/ 100 MBit, Ausbau des Netzes auf 500 MBit/ 1GBit
  5. Steuerpflicht für Kleinunternehmer bis 5 Angestellte erst ab Einnahmen in Höhe von 250.000,00 €
  6. Bürgerentscheide für Freihandelsabkommen, Atommüllentsorgung, Aufrüstung der Bundeswehr
  7. Sofortige Einstellungen aller Waffenlieferungen in kriegsführende Länder
  8. Einführung von Betriebspraktika für Schüler ab der 6 Schulklasse
  9. Einführung eines Familien-Freizeit-Tages per Gesetz, jede Familie mit Kindern bis 16 Jahre bekommt zusätzlich einen freien Tag im Monat
  10. Zusammenführung aller Krankenversicherung zu einer bundesdeutschen Krankenversicherungsanstalt, in die alle Bürger, ohne Beitragsunterschiede einzahlen
  11. Kleingärten sind als Natur- und Erholungsgebiete unter besonderen Schutz zu stellen und dürfen nur zum Allgemeinwohl und nicht zum alleinigen Wohl des Einzelnen entfernt oder bebaut werden
  12. Kindertagesstätten und Schulen werden ab sofort kostenlos mit gesunden Nahrungsmittel aus der Region beliefert und erhalten pro Kind 500 ml Milch und frisches Gemüse der Saison zur Verpflegung, die Organisation erfolgt durch die neu zu schaffende Bundesanstalt für gesunde Ernährung und regionale Förderung
  13. Sofortige Wiedererrichtung der deutschen Wetterwarten in den Klein- und Großstädten, Aufbau eines Wetterfrühwarnsystems mit Hilfe der deutschen Universitäten und der Wirtschaft, nicht nur digital
  14. Abschaffung der Plakettenpflicht für Besitzer von PKW, Zuteilung der Plakette direkt an das Fahrzeug
  15. Revision der Aufbewahrungsfrist für Unternehmer, Begrenzung auf 5 Jahre! Auch Aufbewahrungsfristen für medizinische Unterlagen von Ärzten und Hebamme müssen angepasst werden!
  16. Aufhebung der Monopolstellung der Deutschen Telekom als Netzbetreiber für Telekommunikation (Datentabellen)!
  17. Förderprogramm für nachhaltige- und umweltfreundliche Entwicklung von Verpackungsmaterial! Plastikverpackung bis 2030 um 50% reduzieren und bis 2040 abschaffen!
  18. Novellierung der Stromversorgung, Wasser- und Wasserentsorgung in der Bundesrepublik Deutschland. Alle Versorgungs-, Erzeuger- und Entsorgungseinrichtungen sind ab 2020 in die neu zu gründende Bundespflichtversorgungsanstalt zu überführen
  19. Alle industriell und zum Verkauf genutzten Wasserentnahmestellen im Bundesgebiet werden der Bundespflichtversorgungsanstalt unterstellt und sorgen dafür, das Grundrecht auf Wasser zu gewährleisten, der Wasserpreis darf nicht höher sein als die Herstellungskosten!
  20. Einführung eines Förderungsgesetzes für private Haushalte für erneuerbare Energie, 100 % Förderung bei Einspeisung des erzeugten Stromes in das Stromnetz der BRD. Industrie, Wirtschaft und Universitäten werden beauftragt bis 2019 Verfahren zur Kostenminimierung zu erarbeiten. Bis 2040 müssen alle Arbeiten abgeschlossen sein und von Firmen mit Hauptsitz in der BDR ausgeführt worden sein.